Freitag, 31. August 2012

Casual Friday No. 5

Hallo ihr Lieben,

für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: ES IST FREITAG !!!!

Note für diese Woche: 2+

Song der Woche: "Ein Kompliment" von Sportfreunde Stiller

Diese Woche war eigentlich richtig gut, auch wenn es am Samstag noch nicht ganz danach aussah. Wie ihr ja mittlerweile wisst, wohne ich in der Innenstadt und bekomme (manchmal auch leider) ziemlich alles mit, was bei uns in der Stadt passiert.

Am Samstag war ich gerade in ein Buch vertieft, als ich lautes Gebrülle und Geschreie gehört habe. Nachdem ich mal von meinem Balkon aus geschaut habe und wissen wollte welche Kerle um kurz nach 15 Uhr schon besoffen  und rumkrakelen durch die Fußgängerzone fallen, musste ich feststellen, es war leider keine Junggesellen-Abschiedsparty, sondern eine Demo einer rechten Bewegung. Als ob wir das noch gebraucht hätten. Ich werde jetzt nicht weiter darauf eingehen, da kann sich jetzt jeder seine eigene Meinung zu bilden.

Nachdem der Tiefpunkt schon Samstag erreicht war ist die Woche aber doch recht gut geworden. In der Stadt sind die Buden, Fahrgeschäfte und Zelte für das Winzerfest aufgebaut worden, das morgen Abend bei uns beginnt. Das Fest an sich finde ich nicht ganz so spannend, dafür liebe ich es aber mir das Gewusel des Aufbaus anzuschauen.

Richtig gefreut habe ich mich dann, als meine lieben Leser mir einen großen Wunsch erfüllt haben und die 20 Lesermarke geknackt haben. Das klingt vielleicht nicht nach viel, aber für mich ist es das. Ich freue mich so sehr, dass es tatsächlich Menschen da draußen gibt, die daran interessiert sind, was ich von mir geben.

Ein dickes Danke an alle meine Leser und Follower. Ich habe mir auch überlegt, wenn ich / ihr es schafft, vor Ende des Jahres die 50 Leser Marke zu schaffen, werde ich ein Gewinnspiel für euch alle machen. Was es genau gibt, weiß ich noch nicht, aber für euch lasse ich mir bestimmt was Gutes einfallen. Versprochen!

So wie es aussieht, scheint auch dieses Wochenende wirklich gut zu werden, denn heute Abend geht es mit meiner besten Freundin ins Kino in "Step up - Miami Heat" und am Samstag gibt es ein echt holländisches Abendessen bei meinen Eltern. Das wird richtig gut.

Wie sehen eure Pläne fürs Wochenende aus?

Und jetzt wünsche ich euch wie immer ein schönes und entspannendes Wochenende
Sabrina

Mittwoch, 29. August 2012

Sie kann es einfach nicht lassen... (Neuzugänge)

Hi ihr Lieben,

wie bereits angekündigt hier nun meine Neuzugänge vom 22.08. - 29.08.
Diese Woche habe ich endlich 2 Bücher bekommen, die schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste stehen, ich aber bisher weder bei Ebay noch bei Rebuy Glück hatte. Bis jetzt :-)
Bei Ebay habe ich ein echtes Schäppchen ergattert:


Ashes 01 (Brennendes Herz) - Ilsa J. Bick

Ich weiß, ich bin ein bisschen hinterher, immerhin ist mittlerweile schon der zweite Teil erschienen Naja, aber ich hatte es noch nie mit der Pünktlichkeit.
Außerdem habe bei Pia von Herzensbücher einige Bücher gekauft, die jetzt nach und nach bei mir im Briefkasten landen werden. Das erste ist (Die Poison Diaries von Maryrose Wood):



Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick

Außerdem habe ich bei Ebay noch ein Buch gefunden, das ich schon etwas auch meiner Wunschliste habe und das jetzt auch in den nächsten Tagen bei mir einziehen wird. Hoffentlich bald, denn ich brauche es für die Coverchallenge II.





Aber das absolute Highlight dieser Woche ist für mich:

Wir beide, irgendwann - Jay Asher & Carolyn Mackler

Ich bin am Montag nach der Arbeit in meiner Lieblingsbuchhandlung vorbei gegangen und wollte eigentlich nur ein bisschen stöbern und da lag "Wir beide, irgendwann". Mal ehrlich, da konnte ich nicht vorbei gehen. Sobald ich jetzt "Der Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt, das ich für meine "Sub-Abbau-Challenge" lesen muss, durch habe ist dieses Buch dran. Da ist das Wochenende ja schon mal gut verplant.


Wie ist es mit euch? Welche Bücher auf eurer Wunschliste möchtet ihr lieber heute als morgen haben? Wo bekommt ihr eure Bücher her? Kauft ihr neue oder gebrauchte?



Eure Meinung ist gefragt

Hi ihr Lieben,
 
meinen Blog gibt es jetzt seit fast einem Monat. Und das bedeutet für mich mal zu schauen, was gut ist und was noch verbessert werden muss.
 
Darum wäre es super, wenn ihr mir sagen könntet, was ihr an meinem Blog mögt und was nicht. Was möchtet ihr auf meinem Blog sehen und lesen?
 
Ich habe mir natürlich auch schon überlegt, was euch vielleicht interessieren könnte und werde jetzt versuchen jeden Mittwoch die Neuzugänge der letzten Woche (soweit es welche gab) vorzustellen. Der erste Post dazu ist bereits so gut wie fertig und wird im Laufe des Tages online gehen.
 
Zum Ende des Monats wird es von mir auch meine Lesestatistik geben. Bei dieser Gelegenheit werde ich euch dann auch nochmal mein Highlight und meinen Flop des Monats vorstellen.
 
So genug geschnattert. Jetzt seit ihr und eure Meinung gefragt. Was soll anders werden?
 
Würde mich auch sehr freuen, wenn ich bis zum 31.08. vielleicht die 20 Lesermarke schaffen würde. Es fehlt auch nur noch ein Leser :-). Vielleicht möchte mich der ein oder andere ja noch auf meiner Bücherreise begleiten.
 
So und jetzt warte ich gespannt auf eure Kritik.
 
Sabrina

Dienstag, 28. August 2012

Goldmarie auf Wolke 7


von Gabriella Engelmann

Erschienen:
August 2012 im Arena Verlag

 Seiten:
271 Seiten









Um was geht es?


Nach dem Verschwinden ihrer Mutter und dem Tod ihres Vaters lebt die 17-jährige Marie Goldt nun bei ihrer Stiefmutter Kathrin und deren Tochter Lykke.

Doch trotz der traurigen Vergangenheit scheint Marie großartige Zukunft zu blühen, als sie einen Traumjob im Bettengeschäft "Traumzeit" bekommt. Dort begegnet sie dem charmanten Iren Dylan, der sofort ihr Herz erobert.

Doch besonders Maries neue Chefin Nives Hulda scheint ein geheimnis zu haben, welches die Welt der Teenagerin vollkommen auf den Kopf stellt und verzaubert.

Was denke ich darüber?

Das Buch hat mir richtig gut gefallen. Nach meinem ersten Gabriella Engelmann Buch "Hundert Jahre ungeküsst", war auch begeistert, allerdings fand ich das Ende nicht besonders gelungen. Mit diesem Buch aber hat Gabriella Engelmann das aber alles wieder gut gemacht.


Diesmal hat sie sich das Märchen von Frau Holle ausgesucht und es in eine modernes und liebevolles neues Gewand gesteckt.

Die Charaktere Marie, Julia, Nives und Lykke waren sehr gut gelungen und es ist mir leicht gefallen, mich in sie hinein zuversetzen und mit ihnen mitzufühlen. Mit Dylan bin ich nicht wirklich warm geworden. Ich kann nicht mal sagen, woran es lag, aber irgendwie ist er mir nicht so ganz
sympathisch gewesen. Vielleicht weil er irgendwie stereotypisch auf mich gewirkt hat.

Die Geschichte hat sich schnell und leicht lesen lassen, dank des flüssigen Schreibstils der Autorin. Was mir besonders an ihrer Art zu schreiben gefällt ist, dass sie unnötige Kleinigkeiten außen vor lässt. So ist es bei vielen Büchern oft so, dass man den oder die Protagonistin Tag für Tag in die Schule oder zur Arbeit begleitet, ohne dass es für die Geschichte relevant wäre. Das ist bei Gabriella Engelmann anders. Sie kommt von einem Ereignis zum nächsten ohne einen mit unnötigen Details zu beschäftigen. Der Geschichte kann man immer noch ohne Probleme folgen, aber man langweilt sich nicht, wie es mir bei manchen Geschichten schon passiert ist.
Ein wirklich nettes Detail ist, dass man am Ende des Buches sogar ein Rezept aus der Geschichte findet und sogar bekannte You-Tuber, wie die Glimmerfeen eingebaut wurden.


Und jetzt ein kleiner Spoiler:

Ich fand es richtig gut, dass Gabriella ihrer Dornröschen-Geschichte ein neues Ende gegeben hat. Es hat mir wirklich gut gefallen, dass Rosalie nun doch ihr Happy End bekommen hat, wie es sich für ein Märchen gehört.

Spoiler Ende
Ich bin sehr gespannt, ob es noch ein weiteres modernes Märchen geben wird.
Auf jeden Fall kann ich die "Märchenbücher" von Gabriella Engelmann nur weiter empfehlen.


Bewertung:

didn't like it (my current rating) didn't like it (my current rating) didn't like it (my current rating) didn't like it (my current rating) really liked it

Montag, 27. August 2012

Coverchallenge II

 Die Coverchallenge II










veranstaltet von: Dreamcatchers Rezensionen
Beginn: 01.09.2012
Ende: 01.01.2013
Regeln: 
  • Für die Challenge müssen mindestens 10 Bücher gelesen werden
  • Jedes Buch muss rezensiert werden
  • Die Challenge läuft vom 01.09.2012 - 01.01.2013 (dabei zählt das Datum der Rezension und nicht wann man die Bücher gelesen hat)
  • Einsteigen kann jeder zu jeder Zeit
  • Es dürfen natürlich auch mehrere Bücher für eine Aufgabe gelesen werden
  • Die Bücher dürfen auch gleichzeitig für andere Challenges gelesen werden.
  • Die Reihenfolge, in der die Aufgaben erfüllt werden, ist egal
  • Die Challenge ist geschafft, wenn zu jeder Aufgabe mindestens ein Buch gelesen wurde
Die Aufgaben:
  1. Ein Buch mit einem abstrakten Cover (Der Besuch der alten Dame - Dürrenmatt)
  2. Ein Buch mit einem Herz auf dem Cover (Forbidden -Tabitha Suzuma)
  3. Ein Buch mit etwas gelbes auf dem Cover (Beziehungsweise blond - Michaela Möller)
  4. Ein Buch mit etwas rundes auf dem Cover (Dead.End.Com - Alice Gabathuler)
  5. Ein Buch mit eine Person mit schwarzen Haaren auf dem Cover (Das Göttliche Mädchen - Aimee Carter)
  6. Ein Buch mit Blätter/Baum auf dem Cover (Saeculum - Ursula Poznanski)
  7. Ein Buch mit Hand/Hände auf dem Cover (Die Patin - Kerstin Gier)
  8. Ein Buch mit einem Mann und eine Frau auf dem Cover (Machen Sie das Beste aus ihrem Typ - Lynda Charter)
  9. Ein Buch mit eine Person von hinten auf dem Cover (Ashes, Ashes - Jo Treggiari)
  10. Ein Buch mit einem Vogel auf dem Cover (Fünf - Ursula Poznanski)
Zusatzaufgaben: 
  • Ein Buch, welches etwas aus dem Meer zeigt (Traummann an der Angel - Mary Janice Davidson)
  • Ein Cover mit einer Zahl (Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick)
  • Ein komplett pinkes Cover (Hello Kitty muss sterben - Angela S. Choi)

Meine Ideen für die Cover habe ich mal hinter die Aufgaben geschrieben.


Wünsche allen Teilnehmern viel Spaß!

Sonntag, 26. August 2012

Lesemarathon letzte Update

Hallo ihr Lieben,

es ist Sonntag 22 Uhr und das bedeutet, dass der Lesemarathon ist zu Ende. Ich bin etwas enttäuscht von mir. Ich habe zwar mein Leseziel von 400 Seiten erreicht, aber die Kopfschmerzen gestern haben mich doch sehr zurück geworfen.

Hier jetzt mein Schlussfazit:

Tag 1:
Beginn: 18:30 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 153
Ziel: 400 Seiten
Tag 2:
Beginn: 09:15 Uhr
Buch: "Das dunkle Spiel - Die Beute" - Lisa J. Smith
gelesene Seiten: 153 (Tag 1 )
                       187 (Tag 2)
gesamte Seiten: 340
gelesene Bücher: 1
angefangene: 1
Ziel: 400 Seiten
Tag 3:
Beginn: 12:30 Uhr
Buch: "Das dunkle Spiel - Die Beute" - Lisa J. Smith
gelesene Seiten: 153 (Tag 1)
                        187 (Tag 2)
                        201 (Tag 3)
gesamte Seiten: 541
gelesene Bücher: 1
angefangene: 1
Ziel: 400 Seiten erreicht

Der Marathon hat mir auf jeden Fall richtig Spaß gemacht.

Wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche
Sabrina

Sub-Abbau-Challenge

Sub-Abbau-Challenge





veranstaltet von: Kadis kleine Bücherwelt
Beginn: 27.08.2012
Ende: 31.12.2012
Regeln:
  • Jeder der mit machen möchte, kommentiert einfach diesen Beitrag bis zum einschließlich 17. August 2012, dem Link zu seinem SuB (Blog, Lovelybooks...). Mit dem Kommentar bekomme ich automatisch eure Emailadresse die ihr eingebt mitgeteilt.
  • An den folgenden Tagen, werde ich jedem per Zufallsverfahren einen SuB zu teilen (natürlich mache ich auch mit).
  • Jetzt kommt eure Aufgabe:
    Ihr sucht euch aus dem SuB, den ich euch zugewiesen habe 6 Bücher heraus, (wonach ihr geht bleibt euch überlassen, nur bitte keine Absprachen) und schickt mir eine Mail mit den Titeln der Bücher.
  • Bis zum 31.08 bekommt dann jeder eine Email von mir, mit den Büchern die er lesen muss. (Wenn ich es hin bekomme, veröffentliche ich auch eine Liste mit den zu lesenden Büchern, dem aktuellen Status usw. in einem Blogbeitrag).
  • Ab dem 27.08.2012 geht es dann los, ihr lest die Bücher die euch zugeteilt wurden.
  • Zeit habt ihr bis einschließlich 31.12.2012
  • Teilt mir mit, wenn ihr eines der Bücher gelesen habt;  und schickt mir den Link zur eurer Rezension.
Wichtig: Bitte beachtet, keine Bücher aus Reihen zu nehmen, wenn der vorherige Band noch nicht gelesen wurde.

Diese Bücher habe ich zugeteilt bekommen:

Der Erdbeerpflücker - Monika Feth
Das Haus (House of leaves) - Mark Z. Danielewski
Die Flucht - Ally Condie
Immer wieder du - Paige Toon

Das wird bestimmt richtig Spaß machen. Wünsche auch allen anderen Teilnehmer viel Vergnügen.

Samstag, 25. August 2012

Lesemarathon Update #5

Hi ihr Lieben,


da ich im Moment das Gefühl habe eine Horde wild gewordener Frettchen wühlen sich durch meinen Kopf musste ich leider heute Nachmittag für heute abbrechen. Hoffentlich ist es morgen wieder besser und ich kann wieder einsteigen.

Wünsch euch allen noch viel Spaß und einen schönen Abend

Lesemarathon Update #4

Hi ihr alle,

so das erste Buch ist geschafft. Jetzt hab ich wieder die Qual der Wahl, was ich als nächstes Lese soll. Ich werde mich jetzt wohl aber mal an den zweiten Teil von "Das dunkle Spiel" machen.


Tag 1:
Beginn: 18:30 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 153
Ziel: 400 Seiten
Tag 2:
Beginn: 09:15 Uhr
Buch: "Das dunkle Spiel - Die Beute" - Lisa J. Smith
gelesene Seiten: 153 (Tag 1 )
                           187 (Tag 2)
gesamte Seiten: 340
gelesene Bücher: 1
angefangene: 1
Ziel: 400 Seiten

Lesemarathon Update #3

Guten Morgen ihr Lieben,

so, genug geschlafen. Es geht wieder los.



Tag 1:

Beginn: 18:30 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 153
Ziel: 400 Seiten


Tag 2:

Beginn: 09:15 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 153 (Tag 1 )
Ziel: 400 Seiten


Viel Spaß euch allen

Freitag, 24. August 2012

Lesemarathon Update #2

Hallo ihr Lieben,

so jetzt reicht es aber auch für heute. War wieder eine lange Woche für mich und ich würde jetzt glatt über dem Buch einschlafen auch wenn es noch so spannend ist.

Das heißt also, ab ins Bett und morgen wieder zurück zur Mythos Academy.

Hier mal der "Erfolg des ersten Tages:

Beginn: 18:30 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 153
Ziel: 400 Seiten

Gute Nacht ihr Lieben

Lesemarathon Update#1

Hallo ihr Lieben,

wie ich bereits in meinem Casual Friday No. 4 erwähnt habe nehme ich dieses Wochenende am Lesemarathon von "Sabrinas kleine Bücherwelt" teil.

Da ich ja bis halb fünf arbeiten musste und anschließend gleich meine Wochenendeinkäufe erledigt habe konnte ich erst um halb sieben anfangen.

Hier jetzt aber meine erstes Update:

 Beginn: 18:30 Uhr
Buch: "Frostfluch" von Jennifer Estep
gelesene Seiten: 42
Ziel: 400 Seiten


So werde jetzt erstmal zu abend essen und dann gehts weiter.

Casual Friday No. 4

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Freitag und vielleicht wissen einige von euch schon was das bedeutet.

Note für diese Woche: 2-3

Song der Woche: Countdown to insanety vom den H-Blockx


Diese Woche hat mit einem sehr heißen Wochenende begonnen, bei dem man eigentlich nichts anderes machen konnte, als sich in seinen eigenen vier Wänden zu bleiben und zu hoffen, das man nicht schmilzt. Um ehrlich zu sein bin ich eh nicht der Typ, der sich in die Sonne legt und sich bräunt. Meine Kollegin hat mich mal als den "nordischen Wassertyp" bezeichnet. Das trifft es ganz gut. Aber so ein faules Wochenende ist auch ganz gut dazu geeignet, um zu lesen.

Am Mittwoch war ich dann in meiner Lieblingsbuchhandlung, um mir die Fortsetzung zu "Frostkuss" von Jennifer Estep zu kaufen, die seit kurzen draußen ist. Bevor ich aber an die Kasse gegangen bin habe ich nochmal einen Abstecher in die Jugendbuchabteilung gemacht und ein wenig gestöbert. Tja was soll ich euch sagen, ich habe noch zwei Bücher mitgenommen. Das an sich wäre ja jetzt nichts ungewöhnliches. Typisch für mich ist eher, welche Bücher es waren, nämlich der zweite und dritte Band von "Das dunkle Spiel". Ja, ich weiß, ich habe nach dem ersten Band gesagt, dass ich noch nicht wüsste, ob ich die Fortsetzung überhaupt lesen will, weil er mir nicht so gut gefallen hat. Das ist mal wieder sooooo typisch für mich.

Aber zumindest habe ich jetzt noch ein paar Bücher mehr, aus denen ich auswählen kann für den Lesemarathon, an dem ich dieses Wochenende teilnehmen werde. Meine Namensvetterin Sabrina von "Sabrinas kleiner Bücherwelt" hat zu einem solchen Marathon aufgerufen. Das konnte ich mir ja nicht entgehen lassen. Zwar beginnt er schon heute, aber richtig zum Lesen werde ich wohl erst heute Abend kommen, wenn ich Feierabend habe und meine Wochenendeinkäufe erledigt sind. Würde aber gerne bis Sonntag so 400 Seiten schaffen. Mal schaun, ob ich das hinkriege.

Das wird dann wohl auch für die nächsten Zeit das letzte ruhige Wochenende sein, das ich bekomme. Ab nächsten Samstag beginnt bei uns das Winzerfest, was deutet, dass Scharen von betrunkenen Jugendlichen vor, neben und hinter meiner Wohnung rumfallen, in den Blumenkübel, der gegenüber der Eingangstür steht, pinkeln oder vielleicht vor meine Haustür kotzen. Man kann in dieser Zeit nicht mal wirklich auf den Balkon, denn dann schlägt einem eine Nikotinwolke entgegen, die einen betäuben könnte. Das wird ein Spaß.

Also bleibt nur, dieses Wochenende zu genießen bevor der Irrsinn wieder beginnt.

Wünsche euch allen ein schönen und entspanntes Wochenende und denkt dran: In 4 Monaten ist Weihnachten :-)

Sabrina

Donnerstag, 23. August 2012

Frankfurter Buchmesse

Hallo ihr Lieben,
 
zwar ist es noch ein bisschen hin, aber ich habe beschlossen, dieses Jahr auch auf die Frankfurter Buchmesse zu gehen.
Bisher war ich noch nie auf einer Buchmesse, obwohl Frankfurt doch nur eine knappe dreiviertel Stunde mit dem Zug von meinem Heimatort entfernt ist.
 
Ich dachte mir also, es ist höchste Zeit mir das alles mal anzuschauen und ein wenig in den neuen Büchern zu stöbern. Ich habe sogar eine sehr liebe Freundin gefunden, die mich begleiten wird, denn so sehr ich Bücher liebe, zu zweit macht es bestimmt mehr Spaß.
 
Und jetzt seit ihr gefragt. Da ich ein Buchmesse-Neuling bin wäre es toll, wenn ihr mir sagen könnten, was man beachten sollte. Was man unbedingt mitnehmen und an welchem Stand man auf jeden Fall vorbei schauen sollte.
 
Kommt denn noch jemand von euch zur Messe? Ich fände es total toll ein paar von den Bloggern zu treffen und mit ihnen zu sprechen. Werde wohl am 13. Oktober dort sein. Also wenn jemand vor hat auch hinzugehen gebt mir doch bitte Bescheid.
 
 
Freu mich schon auf eure Kommentare
Sabrina

Montag, 20. August 2012

Mein erster Award

Hallo ihr Lieben,

die liebe Lea von Lea liest... hat mir heute den Tag versüßt, denn sie hat mir meinen ersten Award verliehen.

Danke dafür Lea! Ich freu mich wie Bolle!!!

Ich danke auch meiner Familie und Freunden und .... Oh! Falscher Award. ;-)










Dann wollen wir doch kurz mal ansatzweise ernst werde, dennes gibt noch andere Leseratten, die auch tolle Blogs haben und so einen Award verdienen:

Deniz von "Büchersturm"

Sophie von "Buchrezensionen von Sophie"

Julia von "Buchsammlerin"

Jana von "Books & Stories"

und

Karo von "Books have hearts"

Wenn ihr die Blogs noch nicht kennt, dann schaut doch mal bei den Mädels vorbei. Sie werden sich sicher freuen.


Nachricht von dir



von Guillaume Musso

Erschienen:
März 2012 im Pendo Verlag

Seiten:
464 Seiten

Originaltitel:
L'appel de l'ange





Um was geht es?

Durch einen Zufall vertauschen der ehemalige amerikanische Starkoch Jonathan und die französische Floristin Madeline ihre Smartphones. Was zunächst nach einem kleinen Missgeschickt aussieht entpuppt sich für beide aber schon sehr bald als Tor in die dunkle Vergangenheit der beiden Protagonisten. Schnell wird beiden bewusst, dass sie mehr verbindet, als nur die vertauschten Smartphones.


Was denke ich darüber?

Als ich den Klappentext dieses Buches las, habe ich etwas in der Art "Gut gegen Nordwind" von Daniel Glattauer erwartet. Zu Anfang war es auch mehr eine Liebesgeschichte doch ab circa der Hälfte des Buches wurde aus einer potenziellen Chick-Lit Geschichte immer mehr ein Krimi.

Der Schreibstil hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Guillaume Musso hat eine wunderbare Art mit Worten Landschaften und Gefühle zu beschreiben. Man kann die Geschichte wunderbar flüssig lesen und man hat wirklich den Eindruck mit Madelines in ihrem Blumenhandlung in Paris oder mit Jonathan auf dem Bauernmarkt in San Francisco zu sein. Einen so guten Schreibstil habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Was den Inhalt betrifft, so was das Buch anfangs eher seicht und wurde von Kapitel zu Kapitel tiefgreifender und intensiver. Ab der Mitte des Buches hat mich die Geschichte aber immer mehr an eine Seifenoper erinnert als an einen Krimi. Für mich waren es zu viele Verbrechen quer durcheinander, die auf irgendeine Weise miteinander verbunden war. Zeitweise dachte ich mir während des Lesens: "Oh bitte, nicht noch mehr Drama".

Wer sich auf solch eine Geschichte einstellt wird sicher begeistert sein, denn Musso schreibt wirklich spannend. Ab und zu konnte ich allerdings das Geschehen nicht ganz nachvollziehen.

Besonders das das Benehmen von Madeline während der letzten Kapitel ungestraft zu bleiben scheint ist für mich doch sehr merkwürdig. Sicherlich hat sie etwas Gutes getan, doch das rechtfertigt in meinen Augen noch nicht ihr teilweise kriminelles Verhalten.

So sehr mir die Geschichte auch gefallen hat, hätte sie auch etwas kürzer sein dürfen, denn ab und an verliert sich Musso auch in seinen Beschreibungen.

Wer eine spannende und gut geschriebene Geschichte sucht, ist mit diesem Buch gut bedient, auch wenn der Klappentext einen vielleicht in die Irre führen kann.

Bewertung:

didn't like it didn't like it didn't like it it was amazing it was amazing

Sonntag, 19. August 2012

Das dunkle Spiel - Die Gejagte


von Lisa J. Smith


Erschienen:
August 2012 im cbt Verlag

Seiten:
288 Seiten

Teil einer Serie?
1. Teil einer Trilogie





Um was geht es?

Die junge Jenny plant eine Geburtstagsparty für ihren Freund Tom. Um die Partygäste zu unterhalten entschließt sie sich einen Spieleabend zu veranstalten.
In einem etwas merkwürdigen Spieleladen wird sie bald fündig. Doch leider handelt es sich nicht um ein gewöhnliches und harmloses Brettspiel, sondern um einen Zeitvertreib, der die schlimmsten Albräume der Partygäste wahrwerden lässt.


Was denke ich darüber?

Das hätte so ein spannendes und gruseliges Buch werden können. Der Klappentext klang sehr viel versprechend, weswegen ich das Buch überhaupt erst gekauft habe. Leider hat Lisa Smith es nicht geschafft, die gute Idee in eine tolle Geschichte umzusetzen.

Des Schreibstil war recht flüssig, aber leider auch wenig fesselnd. Zu der Hauptperson Jenny konnte ich deshalb so gar keine Beziehung aufbauen, was es mir recht schwer gemacht hat, die Geschichte mit ihr mitzuerleben und mit zu fühlen.

Auch die Nebencharaktere waren für mich nicht wirklich greifbar und deshalb war mir ihr Schicksal recht egal.

Die Idee die Charaktere ihre schlimmsten Albträume durchleben zu lassen ist an sich ganz gut, aber meiner Meinung nach war die Umsetzung wirklich miserabel. Keine einzige Stelle, an der ich dachte: "Jetzt ist das Buch gerade so spannend, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen kann". Als die Autorin dann auch Außerirdische und dunkle Elfen eingebaut hat, war für mich die Geschichte komplett unglaubwürdig und vorbei.

Wirklich guter Nervenkitzel bedarf keiner übernatürlicher Wesen, wofür der Film "The Blair Witch Project" der beste Beweis ist. Ich hätte mir von dem Buch etwas in dieser Art gewünscht. Spannung und Gänsehaut, doch nichts davon ist eingetroffen. Am Schluss war ich recht froh, dass das Buch nicht mehr Seiten hat.

Was den männlichen Hauptcharakter Julien angeht, so muss ich sagen, er war mir viel zu klischeehaft. Anscheinend muss so ein männlicher Hauptdarsteller furchtbar gutaussehen und geheimnisvoll sein. Es bringt mich allerdings doch eher zum gähnen, wenn wieder mal der Böse so perfekt aussieht, aber einen so schlechten Charakter hat, dass die Gute nicht weiß, was sie tun soll. Liebt sie ihn oder soll sie sich fernhalten?! Die Besessenheit von Julien was Jenny angeht fand ich auch eher lau und nicht wirklich nachvollziehbar und hatte etwas von krankhaftem Stalking.

Von der "Das dunkle Spiel"-Serien gibt es noch zwei Bände, die zeitgleich mit dem ersten erschienen sind. Ob ich mir den zweiten Teil tatsächlich antun werde steht für mich nach diesem recht unterdurchschnittlichen ersten Teil jedoch noch in den Sternen.


Bewertung:

it was ok it was ok it was amazing it was amazing it was amazing

Freitag, 17. August 2012

Casual Friday No. 3

Hallo ihr Lieben,

puhh ist das warm draußen. Umso besser, dass endlich Freitag ist und man das tolle Wetter endlich genießen kann.


Note für diese Woche: 2

Song der Woche: "Hot in herre" von Nelly


Wo wir schon von Hot in herre reden, muss ich mal loswerden, dass einigen Menschen, die massive Sonneneinstrahlung nicht zu bekommen scheint.

Letzte Woche gab es bei uns im Stadtpark eine Open-Air Veranstaltung. Da ich ja, wie bereits erwähnt, fast in der Innenstadt wohne, bedeutet das für mich Unterhaltung vor der eigenen Haustür.

Blöderweise scheint gewissen Menschen noch keiner gesagt zu haben, dass die Wohnungen in der Innenstadt nicht nur Deko-Objekte sind, sondern auch tatsächlich bewohnt werden. Wer konnte das auch ahnen?!

Am Freitag, nach einem langen Arbeitstag und einem längeren Abend, habe ich versucht relativ zeitig schlafen zu gehn, da ich Samstag früh raus muss.

Um ca. halb eins kam eine Horde von jungen Kerlen, mindestens einer voll wie trölf Russen von der Open-Air Veranstaltung und versuchte auf den Balkon meiner Nachbarin im ersten Stock zu klettern. Weil diese Reinhold Messer Imitation nicht gereicht hat, hat er sich lautstark darüber beschwert, dass in dieser Straße nur Spießer wohnen würden und was er von denen hält.

Mal unter uns, nach einer langen Arbeitswoche möchte ich bitte bitte Freitags nur noch in mein Bett und schlafen. Nennt mich ruhig spießig, aber seid wenigstens leise dabei!!

Die nächste kommunikatiosbedürftige Gruppe kam dann um ca. 5 Uhr morgens aus dem Stadtpark zurück und dachte sich wohl, dass vor meinem Schlafzimmerfenster (das wegen des guten Wetters offen stand) genau der richtige Platz wäre, um darüber zu diskutieren, wo man jetzt als nächstes hingehen könnte. Und trotz Oropax war ich wieder wach. Vielen Dank dafür.

Am nächsten morgen schleppte ich mich in aller Frühe zusammen mit meiner Mutter und meinem Bruder zu einkaufen. Nach dieser Nacht habe ich morgens nicht die Geduld aufgebracht mich zu schminken oder meine Haare zu stylen. So bin ich als mit Schlonzklamotten und meinen zusammengewuschelten Haaren einkaufen gegangen.
An der Wursttheke dann sagte der Verkäufer dann etwas, für das ich ihn in wacherem Zustand sicher über die Theke gezogen hätte. "Wie kann ich dem jungen Mann und den beiden älteren Damen helfen?" WAAASSSS? Ältere Damen? Das war der Punkt, an dem mein Wochenende gelaufen war!

Als ich am Montag früh dann, mehr oder weniger gut gelaunt, zum Busbahnhof gehen wollte um zur Arbeit zu fahren, musste ich feststellen: SIE SIND WIEDER DA!
Die Sommerferien in Hessen sind zu Ende und die Schüler haben wieder die Busse und Bahnen übernommen.
Und jedes Jahr aufs neue wird mir wieder bewusst, dass Lesen anscheinend nicht mehr auf dem Lehrplan zu steht scheint. Jeden morgen auf neue wird der Busfahrer gefragt, ob er an dieser Schule hält oder an jener. Wie blöd, dass bisher weder Internet und noch der Busfahrplan erfunden wurden.

Ich sag ja, die Hitze macht unsere Mitmenschen komplett wahnsinnig. Erst kürzlich habe ich morgens einen Mann an einer Ampel gesehen, der wild eben diese Ampel beschimpft hat. Was kann man dazu noch sagen. Und wie soll das erst werden, wenn es bei uns am Wochenende bis zu 38°C geben soll?

Da bleibt nur eins zu tun, viel Eis essen und und im Schatten bleiben. ;-)

Ich wünsche euch allen ein schönes und entspannendes Wochenende
Sabrina

Dienstag, 14. August 2012

Neue Mitbewohner

Hallo ihr Lieben,

ich kann es einfach nicht lassen. Da sich die Gelegeheiten Bücher geschenkt zu bekommen, sei es nun zu Weihnachten oder zum Geburtstag, eher rar sind, muss ich eben meine Wunschliste selbst abarbeiten.

Hier sind meine vier neuen Buch-Mitbewohner:









Das dunkle Spiel von Lisa J. Smith

Ich konnte nicht widerstehen und habe mal in meiner Mittagspause reingelesen. Bisher finde ich es ganz gut.








Neue Nächte - Jetzt erst recht von Kelly McKain

Den ersten Teil habe ich vor kurzem gelesen und fand ihn ganz unterhaltsam. Sicher keine Weltliteratur aber eine gute Unterhaltung für zwischendurch.










Goldmarie auf Wolke 7 von Gabrielle Engelmann

Dazu muss man glaube ich nichts mehr sagen.





Amy on the summer road von Morgan Matson

Ich habe schon viele Rezensionen über dieses Buch gesehen und bin richtig gespannt, wie das Buch ist.


Habt ihr vielleicht eines dieser Bücher schon gelesen? Was haltet ihr von ihnen?

Freitag, 10. August 2012

Casual Friday No. 2

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Freitag und damit ist es wieder Zeit für meinen Casual Friday und meine Wochenzusammenfassung.

Note für diese Woche: 4

Song der Woche: All these things I hate von Bullet for my Valentine


Diese Woche war leider nicht ganz so toll. Und ich habe zum wiederholten mal feststellen müssen, dass es sehr vielen Menschen an Respekt und Anstand zu fehlen scheint.

Um das zu erklären muss ich vielleicht etwas weiter ausholen.

Ich wohne in einem 3-Familienhaus in der Stadtmitte. Außer mir wohnen noch zwei ältere Damen mit ihren Lebensgefährten im Haus. Somit bin ich mit meinen 25 Jahren die jüngste im Haus. Die Nachbarin, die im ersten Stock wohnt, ist eine sehr nette Frau, mit der man wunderbar auskommt. Wenn es bei der Mieterin im zweiten Stock nur genauso wäre. :-(

Diese Frau muss sich in wirklich alles einmischen und ihren Senf dazu geben. Wahrscheinlich denkt sie, dass nur weil das meine erste eigene Wohnung ist, ich total aufgeschmissen bin und auf ihre Hilfe angewiesen bin.

Jedenfalls hat sie diese Woche schon wieder in meinem Müll rumgewühlt, weil sie der Meinung ist, ich würde den Müll falsch trennen (was ich nicht tue). Nachdem ich der guten Frau klar gemacht habe, dass sie mein Müll nichts angeht und ich vollkommen richtig getrennt habe, hat sie sich entschuldigt und versprochen, dass es nicht mehr vorkommt. Ich bin gespannt, wie lange das hält.

Kennt ihr das auch, solche gelangweilten Mitmieter, die sich in alles einmischen, was sie nichts angeht?

Einen Tag später war ich noch Abends unterwegs, um ein paar Zutaten für mein Abendessen zu kaufen, als eine Frau mich umrannte und dann bis zum Bauchnabel in der Tiefkühltruhe hing, in der sie mit beiden Händen rumgewühlt. Da fehlen mir die Worte.

Nach diesem Tag dachte ich, es kann nicht mehr schlimmer werden. Aber es konnte und es wurde.

Ich habe mir gestern ein Ruftaxi bestellt, um nach der Arbeit nach Hause zu kommen. An einer anderen Haltestelle stiegen dann noch zwei farbige Herren ein. Zumindest einer von den beiden hat gut deutsch gesprochen, doch der Taxifahrer hat mit ihnen geredet, als wären die beiden schwerhörig und/oder geistig behindert. Ich muss sagen, ich habe mich wirklich fremd geschämt. Was stimmt den mit solchen Leuten wie dem Taxifahrer nicht? Er hat sich den beiden Männer gegenüber verhalten, als wären sie minderwertige Kreaturen. Den Vogel hat er dann allerdings abgeschossen, als er den beiden wortwörtlich erklärt hat, dass "in Deutschland immer alles korrekt sein muss" (aber in was für einem Ton !!).

Da bleibt mir nach so einer Woche nur zu sagen, hoffentlich gibt es auch noch genügend andere Menschen, die respektvoll und anständig mit ihren Mitmenschen umgehen.

So und nun wünsch ich euch alles ein schönes und entspannedes Wochenende!
Sabrina

Mittwoch, 8. August 2012

Timeless



von Alexanda Monir

Erschienen:
Juni 2012 im Heyne Verlag

Seiten:
352 Seiten

Teil einer Serie?
1. Teil der Timeless-Serie









Um was geht es?

Nach dem Tod ihrer Mutter wird Michele's Großeltern die Vormundschaft für das junge Mädchen übertragen. Michele ist darüber mehr als entsetzt und verwundert, hat doch ihre Mutter schon vor Michele's Geburt den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen.

Michele muss nun an die Ostküste ziehen, um dort mit Menschen zu leben, die sie gar nicht kennt. Ihre Großeltern haben sie außerdem in einer noblen Privatschule angemeldet, dann der sich Michele so gar nicht wohl fühlt.

In Michele's neuem Zuhause, einem beeindruckenden Herrenhaus, findet sie zufällig das alten Tagebuch ihrer Vorfahrin Clara, doch als sie beginnt darin zu lesen, findet sie sich plötzlich in einer ganz anderen Zeit wieder, in der sie ihren Vorfahrinnen mit Rat und Tat zur Seite stehen muss.

Was denke ich darüber?

Das Buch hat mir im großen und ganzen gut gefallen. Die Autorin schafft es einen wirklich in das  New York der verschiedenen Epochen mitzunehmen. Mit Liebe zum Detail entdeckt man den Big Apple zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Die Charaktere fand ich teilweise etwas platt und es viel mir schwer, die Emotionen, die vermittelt werden sollten tatsächlich nach zufühlen. Viele Handlungen und Erzählstränge werden nicht richtig zu Ende geführt und verlaufen nach einer Zeit einfach im Sande. So habe ich mich am Ende des Buches gefragt, warum die Autorin überhaupt einer Personen überhaupt eine aktive Handlung zugedacht hat, wie zum Beispiel Ben Archer, wenn es doch zu keinem Ergebnis führt. Möglicherweise, will Alexandra Monir die Handlung in der Fortsetzung aufgreifen, trotzdem waren deshalb einige Handlungen für mich uninteressant.

Leider war für mich die Geschichte an manchen Stellen sehr vorhersehbar und das Ende hätte meiner Meinung nach auch einige Seiten vorher kommen können. Trotzdem lässt sich die Geschichte dank einem lockeren und flüssigen Schreibstil schnell und ohne Probleme lesen.

Ein schöner Zeitreiseroman, der einem New York im Wandel der Zeit näher bringt und Lust macht, den Big Apple selbst einmal zu besuchen.

Bewertung:

it was ok it was ok it was ok it was ok it was amazing

Montag, 6. August 2012

Purpurmond


von Heike Eva Schmidt

Erschienen:
März 2012 im PAN Verlag

Seiten:
352 Seiten

Teil einer Serie?
Nein






Um was geht es?

Cat ist vor kurzem mit ihren Eltern nach Bamberg gezogen, doch sie kann sich mit ihrer neuen Heimat so gar nicht anfreunden. Die Stadt gefällt ihr nicht und in der Schule gerät sie mit der Anführerin der Zickenclique aneinander. Diese spielen ihr einen gemeinen Streich und schließen sie nachts im Keller des alten Drudenhauses ein. Auf der Suche nach einem Ausweg findet Cat versteckt  in einer Mauer einen alten Kupferhalsreif. und legt ihn an.

Kaum das sie ihn angelegt hat findet sie sich im Bamberg 1630 wieder. Schnell wird ihr jedoch bewusst, dass das neu gefundene Schmuckstück nicht das ist, was es zu sein scheint. Es lässt sich nicht mehr abnehmen und wird mit jedem Tag enger.

Wenn es Cat nicht schnellstens gelingt den verfluchten Halsreif los zu werden, ist ihr Schicksal besiegelt.
So macht sie sich auf eine gefährliche Spurensuche im alten Bamberg und findet bald heraus, dass sie nicht nur ihr eigenes Leben retten muss.


War denke ich darüber?

Die Geschichte ist von der Grundidee nicht schlecht, allerdings gab es für mich einige negative Aspekte bei der Umsetzung.

So hat mir zum Beispiel der Schreibstil der Autorin überhaupt nicht gefallen.Sie hat für meinen Geschmack zu viele Vergleiche benutzt, um die Gefühle und Handlungen der Personen zu beschreiben. Mal ein Vergleich hier und da wären nicht das Problem gewesen, aber wenn man auf nur einer Seite gleich zwei bis drei Vergleiche liest wird es etwas viel. Leider waren die Vergleiche auch oft viel zu lang und besonders während der Zeitreisephasen viel zu modern gewählt, was mich jedesmal total aus der Frühbarrok-Stimmung gerissen hat.
Ich hatte kurzzeitig wirklich Probleme mich zu motivieren, das Buch weiter zu lesen.

Die Charaktere in dieser Geschichte sind allerdings gut durchdacht und dargestellt, auch wenn mir manchmal die Liebe zum Detail gefehlt hat.

Wem der Schreibstil der Autorin nichts ausmacht, wird in diesem Buch sicherlich einen guten Zeitvertreib finden.


Bewertung:

liked it (my current rating) liked it (my current rating) liked it (my current rating) really liked it really liked it

Sonntag, 5. August 2012

SuB Abbau Challenge

Hallo ihr Lieben,

via Twitter hat mich Kati von KaDis kleine Bücherwelt gefragt, ob ich an ihrer SuB-Abbau Challenge mitmachen möchte.

Da vielleicht der ein oder andere schon mal einen Blick auf meine SuB-Seite geworfen hat,  ist klar, dass diese Challenge perfekt für mich ist.

Ich finde die Idee wirklich toll und falls irgend jemand von euch auch an dieser Challenge teilnehmen will, dann schaut doch einfach mal auf Katis Blog vorbei und meldet euch bis zum 17.08. an. Die genauen Regeln und Teilnahmebedingungen findet ihr dort auch.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und hoffe wir lesen uns bald wieder.


Freitag, 3. August 2012

Ready Player One



Ready Player One
von Ernest Cline


Seiten:
512 Seiten

Erschienen:
März 2012 im Penhaligon Verlag


Teil einer Serie?
Nein







Um was geht es?

Der verschwenderische Lebenswandel der Menschheit hat zu einer gewaltigen Energiekrise geführt. Im Jahr 2044 sieht es schlecht für die Weltbevölkerung aus. Armut und Arbeitslosigkeit dominieren das Leben der Menschen. Kein Wunder also, dass sich die Gesellschaft in die Cyberwelt OASIS flüchtet, wo sie ein paradiesisches Leben führen und alles sein können, was sie wollen.

Als der Schöpfer dieser Zuflucht stirbt und herauskommt, dass er einen großen Schatz irgendwo in dieser riesigen Onlinewelt versteckt hat, beginnt eine noch nie da gewesene Schatzsuche. Auch Wade Watts macht sich auf die Jagd und findet fast zufällig einen Hinweis. Doch nun ist er in großer Gefahr, denn jeder will den Schatz für sich. Wade muss untertauchen und eine lebensgefährliche  Jagd nach ihm und dem Schatz beginnt.



Was denke ich darüber?

Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden, weil eine amerikanische You-Tuberin es vorgestellt hat. Es klang so spannend, dass ich es auch unbedingt lesen wollte.

Vorab sei gesagt, dass es in diesem Buch unter anderem auch um die Popkultur der 80er Jahre geht. Es werden viele Filme, Serien, Musikstücke und vor allem Spiele aus dieser Zeit erwähnt. Da ich erst Ende der 80er geboren wurde, ist dieser Teil der Kultur, ich möchte fast sagen Gott sei Dank, an mir vorbei gegangen. Trotzdem versteht man die Geschichte auch, selbst wenn man, wie ich, kaum einen der Filme oder Musiktitel kennt. Für jemanden, der diese Zeit aber kennt ist es sicherlich ein großes Erlebnis dieses Buch zu lesen.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben und der Autor hat es wirklich geschafft, mich mit in die Cyber-Welt OASIS zu nehmen. Zwar ist das Buch mit mehr als 500 Seiten keine Kurzgeschichte, aber ich habe mich nicht gelangweilt, weil sich die Story endlos gezogen hätte. Wenn man zusammen mit Wade zwischen Realität und OASIS hin- und herspringt habe ich mich etwas an "Erebos" von Ursula Poznanski erinnert gefühlt, aber das war es auch schon mit den Parallelen zu diesem Buch.

Ernest Cline hat eine Welt und Personen erschaffen, die einen mitfiebern und mitfühlen lassen. Das Ende fand ich gelungen und sehr spannend.

Also, auch wenn man kein Kind der 80ern ist, oder sich mit der Popkultur auskennt, ist dieses Buch definitiv das Lesen wert. Man würde sonst wirklich etwas großartiges verpassen.

Bewertung:

liked it (my current rating) liked it (my current rating) liked it (my current rating) liked it (my current rating) liked it (my current rating)

Casual Friday No. 1

Hallo ihr Lieben,

es ist endlich Freitag und ich habe mir überlegt zum Wochenausklang hier auf meinem Blog den Casual Friday einzuführen.

In diesen Posts will ich euch ein bisschen was von meiner Woche erzählen oder über Themen schreiben, die nicht zwingend mit dem Thema Bücher zu tun haben.

Dazu habe ich mir unter anderem eine Idee von unserem hessischen Radiosender "You-FM" ausgeliehen. Dort können die  Hörer jeden Samstag ihrer Woche eine Note geben. Das werde ich hier auch versuchen. Zusätzlich habe ich mir überlegt, einen Song zur Woche dazu zuschreiben. Bei diesem Song geht es aber mehr um den Titel und die Stimmung des Liedes und weniger der Text, der meine Woche beschreiben soll.

Freuen würde ich mich sehr, wenn ihr mir auch eure Wochennote und den Song zu Woche posten würdet.

Hier also meine erste Wochenzusammenfassung:

Note für diese Woche:  2

Song zur Woche: "Under a clear blue sky" von den Beatsteaks

Diese Woche war besonders spannend für mich, da endlich mein Blog online gegangen ist. Ich habe länger darüber nachgedacht, ob ich es machen soll, denn natürlich habe ich ein wenig Angst, dass niemand meinen Blog lesen will. Ich dachte mir aber, einen Versuch ist es wert.

Und da ein Bücherblog bekanntlich auch von Buchrezensionen lebt mussten neue Bücher her (nicht, dass ich nicht schon genug hätte :-)). Meine Familie befürchtet schon, dass demnächst die Decke meiner Wohnung durchbrechen wird und ich dann mit meiner kleinen Bibliothek bei meinen Nachbarn eine Etage weiter unten sitzen werde. Jedenfalls habe ich letzte Woche bei Rebuy "neue Bücher" bestellt. Natürlich mussten sie dann ausgerechnet am heißesten Tag der Woche an meiner Packstation ankommen. Deshalb durfte ich auf meinem Heimweg von der Arbeit Umweg machen. Da ich leider kein Auto habe und mit dem Bus zu Arbeit komme, musste ich also zu Fuß bei über 30° C zu meiner Packstation laufen. Ich habe mich schon gefreut, dass das Paket nicht also groß war, leider dafür aber umso schwerer (naja 7 Bücher wiegen dann doch einiges). Nach ca. 15 Minuten habe ich es dann endlich nach Hause geschafft und mich und meinen Bücher in den dritten Stock zu meiner Wohnung geschleppt. Dort angekommen wollte ich meine neuen Schätze endliche auspacken, als ich merkte, wie langsam ein Finger nach dem anderen an meiner rechten Hand taub wurden. Gott sei Dank war das nach gut einer halben Stunde wieder vorbei. Wahrscheinlich habe ich mir beim Heimtragen meiner Bücher kurzzeitig einen Nerv eingeklemmt. Was man nicht alles für seinen Blog und die hoffentlich vielen Leser tut!

Am nächsten Tag war ich Abends noch zum einkaufen unterwegs und musste feststellen, dass ich einer der wenigen Menschen zu sein scheine, der Lebensmittel für sein Abendessen einkaufen will und statt dessen mit 2 neuen Büchern wieder nach Hause kommt. Das ist ja ganz gut, wenn man das Glück hat günstig Bücher zu findet, die man noch nicht hat, aber sehr schlecht, wenn man dann mit knurrendem Magen zuhause sitzt und dann doch auf eine Tiefkühlpizza zurück greifen muss.
Geht das nur mir so, oder habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?

So das soll es jetzt erstmal von meiner ersten Wochenzusammenfassung gewesen sein. Wenn ihr Kritik, Wünsche oder Ideen für meinen Blog habt, dann würde ich mich sehr über eure Kommentare oder Mails freuen.

Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!
Sabrina

Donnerstag, 2. August 2012

Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte


von Gabriella Engelmann

Seiten:
274 Seiten

Erschienen:
Februar 2011 im Arena Verlag

Teil einer Serie?
Nein


Um was geht es?

Für die 16-jährige Rosalie Dorn könnte es nicht besser laufen. Gerade ist sie von Zuhause ausgezogen und hat eine Ausbildung zu Hotelfachfrau in einem noblen Romatikhotel begonnen. Dort begegnet sie dem charmanten und gutaussehenden Sohn der Hotelbesitzer, der sofort großes Interesse an ihr zeigt.


Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Rosalies Eltern verbergen ein großes Geheimnis vor ihrer Tochter, das Rosalie an ihrem siebzehnten Geburtstag zu Verhängnis wird.


Was denke ich darüber?

Schon als Kind habe ich Märchen geliebt. Nichts fand ich spannender, als mich in eine fantastische Welt zu träumen, in der jedes Mädchen am Ende ihren Prinz findet und mit ihm glücklich bis an ihr Lebensende ist.

Gabriella Engelmann hat sich nun einiger Märchen angenommen und sie in die heutige Zeit geholt. Es ist zwar merkwürdig sich Geister und Flüche zwischen iPods und Handys vorzustellen, aber es funktioniert doch irgendwie.

Die Geschichte ist liebevoll erzählt und die Charaktere sind sympathisch und bis ins kleinste Detail dargestellt, was es einfach macht, eine Verbindung zu ihnen aufzubauen.

Ein bisschen gewöhnungsbedürftig war allerdings die Jugendsprache, die mich immer wieder aus dem doch eigentlich gut geschriebenen modernen Märchen zurück geholt haben. Auch das Ende fand ich ein wenig plötzlich und relativ traurig. Ich hatte mich auf ein "...und wenn sie nicht gestorben sind..." gefreut, doch das blieb leider aus.

Trotzdem wird das nicht mein letztes Gabriella Engelmann Buch gewesen sein. Und jedem, der sich gerne an seine Kindertage erinnern will, in denen einem die Oma Märchen vorgelesen hat, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall schnappen. 


Bewertung:


didn't like it didn't like it didn't like it didn't like it it was amazing