Mittwoch, 27. Februar 2013

Neuzugänge-Mittwoch #5/2013 + Erinnerung an meine Gewinnspiel



es ist Mittwoch und das bedeutet, ihr bekommt die neuen Bücher in meinem Regal zu sehen.

In der letzten Woche war ich recht brav und habe tatsächlich nur 2 Bücher gekauft. Ich bin richtig stolz auf mich. :)



Arkadien erwacht von Kai Meyer
(c) Piper Verlag


Über "Arkadien erwacht" habe ich schon viel gutes gehört und war neugierig, was es mit dem Buch auf sich hat. Da jetzt auch seit kurzem das Ganze als Taschenbuch zu haben ist konnte ich einfach nicht widerstehen.



Von wegen Liebe von Kody Keplinger
(c) cbt Verlag

Die liebe Mimi von Mimis Bücherschränkchen hat dieses Buch vor kurzem in einem ihrer Neuzugängevideos in die Kamera gehalten und mich wirklich neugierig gemacht. Das Buch scheint, was die Handlung betrifft, recht viel versprechend zu sein.

Das war es schon von meinen Neuzugängen, aber ich wollte es mir nicht nehmen lassen und euch nochmal an mein Gewinnspiel erinnern, das morgen endet.

Also wer noch Interesse hat, kann sich HIER noch anmelden und in den Lostopf hüpfen.

Ich wünsche euch allen viel Glück und eine tolle und entspannte Restwoche.


 
Bis zum nächsten Mal

Tschuss



Dienstag, 26. Februar 2013

Die Auserwählten in der Brandwüste








 
Die Auserwählten in der Brandwüste


Erschienen:
Juli 2012 im Carlsen Verlag

Seiten:
488 Seiten

Originaltitel:
The scorch trials

Teil einer Serie?
Ja, 2. Teil einer Trilogie






Thomas und seine Freunde sind gerade mal einen Tag aus dem grässlichen Labyrinth entkommen und in Sicherheit, da steht ihnen schon die nächste Prüfung bevor. Sie müssen sich durch eine erbarmungslose Wüste schlagen und werden immer wieder mit neuen Hindernissen konfrontiert, die es zu überwinden gilt. Um den Lichtern einen zusätzlichen Ansporn dafür zu bieten, erfahren sie, dass man sie mit einer tödlichen Krankheit infiziert hat und sie die Heilung nur erhalten, wenn sie innerhalb von 2 Wochen die Brandwüste durchqueren.
Als ob diese Aufgabe nicht schon schwer genug für Thomas wäre, muss er auch noch feststellen, dass es Menschen in seinem Umfeld gibt, die es alles andere als gut mit ihm meinen. Zusätzlich plagen ihn immer neue Träume, die verwirrende Erinnerungen an seine Zeit vor dem Labyrinth offenbaren. Aber was davon ist wahr? Schon bald schwebt er in tödlicher Gefahr.




Der erste Teil "Die Auserwählten im Labyrinth" hat mich total begeistert. Und für mich war klar, dass ich unbedingt wissen will, wie es mit Thomas und den Lichtern weitergeht.



Das Cover ähnelt von der Grundidee dem des ersten Bandes. Auch hier ist wieder ein halbes Gesicht abgebildet.

Sehr gut gefallen hat mir, dass sowohl die Farbe des Covers, der Hintergrund als auch das Gesicht der Person gut zum Titel des Buches passen. Man bekommt eine erste Vorahnung, um was es in diesem Buch gehen wird.




Bei den Charakteren habe ich mich etwas schwer getan. Schon im ersten Band ging es mir so, dass ich irgendwie nicht an Thomas herangekommen bin. Obwohl seine Geschichte recht traurig und mysteriös ist, kann ich nicht mit ihm mitfühlen. Woran das genau liegt kann ich nicht sagen.

Theresa war mir von Anfang an doch recht unsympathisch und das hat sich auch während des 2. Teils nicht geändert. Ich kann einfach ihren Charakter nicht einschätzen und so nicht nachvollziehen, warum sie so handelt.

Einiger andere Lichter haben sehr sympathische Charakterzüge, die mir gut gefallen haben und die mich von Zeit zu Zeit auch zum lachen gebracht haben.

Trotz allem konnten mich die Charaktere aber einfach nicht zu 100 % begeistern und mitreißen. Ab und an gab es mal ein Aufflackern von Emotionalität, die mich minimal berührt hat, aber sonst waren die Charaktere für mich eher platt und nicht wirklich greifbar.


Der Schreibstil ist wie im letzten Buch auch leicht und flüssig. Und inzwischen hat man sich auch an die merkwürdigen Ausdrücke der Lichter gewöhnt. Wirklich schade finde ich aber, dass es an manchen Stellen etwas zu gewollt jugendlich geschrieben ist. Zwar handelt es sich hier um ein Jugendbuch, allerdings hat es sich für mich an manchen Stellen wie gewollt und nicht gekonnt angefühlt.


Ich hatte mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, denn der erste Teil hat mich wirklich mitfiebern lassen und mich so in seinen Bann gezogen. Auf ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch diesmal gehofft, wurde aber leider enttäuscht.

Zwar gibt es in der Handlung immer wieder Action und es passieren immer wieder Dinge, mit denen man so nicht unbedingt rechnet, leider fehlt aber die Spannung. Ich kann nicht sagen, ob es am Schreibstil liegt, aber ich hatte kein "Spannungs-Herzklopfen" und auch nicht das Gefühl, dass ich jetzt unbedingt die nächste Seite lesen muss.

Ich habe mich manchmal schwer getan, das Buch wieder zur Hand zu nehmen und das ist nun wirklich kein gutes Zeichen.

Gegen Ende gab es dann doch noch eine Stelle, die mich wenigstens im Ansatz emotional berührt hat, allerdings war es das dann aber auch schon wieder.

Zeitweise dachte ich wirklich, dass er Autor eine Liste hat, auf der er aufgeschrieben hat, was er alles an Action ins Buch bringen will und diese dann einfach nur lieblos abgearbeitet hat. Es hat bei vielen Szenen einfach das entscheidende Etwas gefehlt, das nötig gewesen wäre um mich zu fesseln.

Ich hoffe sehr, dass er letzte Teil der Trilogie besser wird, denn sonst wäre ich wohl alles in allem schwer von der Reihe enttäuscht.

Alles in allem ist "Die Auserwählten - In der Brandwüste" für mich ein sehr schwacher zweiter Teil, von dem ich mir deutlich mehr erhofft hatte.



Cover: 4/5
Charaktere: 3/5
Schreibstil: 3/5
Handlung: 3/5



Freitag, 22. Februar 2013

Casual Friday No. 8/2013




Note für diese Woche: 3-4

Song der Woche: "So sick" von Flyleaf


Es ist Freitag und was soll ich sagen, diese Woche war irgendwie für die Tonne.


Ich hatte euch ja letzte Woche erzählt, dass ich Fasching gefeiert habe und die Quittung dafür habe ich dann am Donnerstag Abend bzw. am Freitag bekommen. Denn am Freitag bin ich mit ziemlichen Halsschmerzen aufgewacht und konnte den ganzen Tag fast nicht reden.


Schwierig zu sagen, was für mich schlimmer war. Die Schmerzen oder die Klappe halten zu müssen. :)


Nachdem ich dann das gesamte Wochenende auf der Couch zugebracht habe, habe ich mich dann am Montag früh gleich zum Arzt geschleppt und wurde für den Rest der Woche ins Bett verbannt. Dafür war ich doch auch recht dankbar, denn ich habe mich gefühlt, als hätte mich ein Laster überfahren.


So habe ich also die gesamte Woche auf der Couch verbracht und bin tatsächlich auch zum Lesen gekommen. Das letzte Mal als ich krank war hatte ich eine totale Leseflaute. Das war diesmal glücklicherweise nicht so und so habe ich es geschafft wenigstens 2 Bücher zu ende zu lesen. Das ist schon mal nicht schlecht.


Ich würde euch gerne mehr erzählen, aber leider war meine Woche nicht wirklich spannend, deshalb wird dieser Post recht kurz, bevor ich euch noch langweile.


Hoffentlich gibt es in der nächsten Woche mehr, was ich euch erzählen kann.



Bis dahin wünsche ich euch ein schönes und entspanntes Wochenende!


Bis zum nächsten Mal

Tschuss























Donnerstag, 21. Februar 2013

Blogger schenker Lesefreude


ihr habt es sicher schon auf ein paar Blogs gelesen und wisst sicher, was ich meine. Ganz genau: die "Blogger schenke Lesefreude - Aktion". Und jetzt dürft ihr dreimal raten, wer auch dabei ist. Richtig: ICH!!!








Und worum geht es bei dieser Aktion?


Am 23.04.2013 ist Welttag des Buches und alle teilnehmenden Buchblogger werden an diesem Tag einen Beitrag hochladen. 

In diesem Beitrag wird euch kurz das Buch vorgestellt, dass ihr gewinnen könnt und ihr erfahrt, warum der Blogger sich ausgerechnet dieses Buch ausgesucht hat.


Um das Buch dann zu gewinnen müsst ihr bloss einen Kommentar unter den Beitrag schreiben und auf den 30.04. warten, denn dann wird ausgelost.


Ich habe mich auch schon für ein Buch entschieden, das ihr bei mir gewinnen könnt. Ich werde euch jetzt noch nicht verraten, welches es sein wird, aber ich gebe euch einen kleinen Tipp. Es wird ein Buch werden, das erst kurz vor der Aktion erscheinen wird. Also ist es für ein paar vielleicht ganz interessant.

Weitere Informationen findet ihr auf der Facebookseite "Blogger schenken Lesefreude"


Ich wünsche euch allen sehr viel Spaß und Glück bei dieser tollen Aktion


Bis zum nächsten Post

Tschuss

 


Mittwoch, 20. Februar 2013

Neuzugänge #4/2013

 

 ich bin, wie angekündigt, endlich dazu gekommen meinen Gutschein von Weihnachten einzulösen.

Alle Neuzugänge standen schon länger auf meiner Wunschliste und ich habe mich sehr darauf gefreut, sie endlich mit nach Hause nehmen zu dürfen.


Hier sind also meine lang erwarteten Neuzugänge:


Der geheime Name von Daniela Winterfeld
(c) Knaur Verlag





Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth
(c) Arena Verlag




Bittere Wunder von Christina Meldrum
(c) cbj Verlag





Im Herzen die Rache von Elizabeth Miles
(c) Loewe Verlag





Selection von Kiera Cass
(c) Sauerländer Verlag




So, das waren meine langersehnten Neuzugänge. Habt ihr auch ein Buch, auf das ihr euch schon sehr freut und nicht erwarten könnt es endlich in euren Händen halten zu können?





Bis zum nächsten Mal

Tschuss



Freitag, 15. Februar 2013

Casual Friday No. 7/2013





Note für diese Woche: 2-3


Song der Woche: "Remmidemmi" von Deichkind



Es ist endlich Freitag. Was war das denn wieder für eine Woche. Hatte ein bisschen was von einer Achterbahnfahrt, aber wenigstens mit deutlich mehr Höhen als Tiefen.


Begonnen hat alles am Sonntag. Da habe ich mich nämlich mit meiner Cousine Maria auf den Fastnachtsumzug in einer Nachbarstadt gegangen. Zumindest hatten wir das vor. Es hat sich dann allerdings etwas schwieriger gestaltet, als wir es uns vorgestellt hatten.


Zuerst habe ich aber mal hier ein Bild von meinem "Kostüm". Böse Zungen behaupten ja, dass ich mich gar nicht hätte verkleiden müssen. Sehr charmant!






Jedenfalls standen meine Cousine und ich dann irgendwann vor dem Ticketautomaten am Bahnhof und wollten uns eine Fahrkarte ziehen. Vor uns nur eine Familie. "Das sollte eigentlich schnell gehn" dachte ich, aber wie es immer so ist. Es kommt erstens anders und zweitens als man denkt. Nach geschlagenen 10 Minuten kamen die Leute vor uns endlich auf die Idee um Hilfe zu bitten, währender deren 1-2 Jahre alte Sohn mich mehr als schockiert angestarrt hat. Ich glaube, er wusste einfach nicht, wie er mein Erscheinungsbild einordnen sollte.


Da aber sogar der Teufel ein Herz hat, habe ich also der Familie geholfen Fahrkarten zu ziehen und was war die Belohnung dafür? Als ich an der Reihe war hängte sich der Automat auf und wir bekamen keine Fahrkarte mehr. Der Zug war in der zwischenzeit natürlich auch schon angefahren. Das hat man davon, wenn man anderen helfen will.


Irgendwie haben wir es aber dann doch noch zum Umzug geschafft. Und was soll ich euch sagen, ich wurde mehrfach fast von den Power Rangers, rosa Hasen, Eisbären und Super Mario Brothers über den Haufen gerannt. Das glaubt einem doch keiner, wenn man das erzählt, oder?


Was mich aber wirklich schockiert hat, waren die vielen Jugendlichen, die schon so früh am Tag soooo betrunken waren, dass sie wohl kaum noch ihren Namen kannten. Und so sehr es vielleicht auch zu Fasching dazugehören mag mit seinen Freunden zu feiern und zu trinken, kann ich euch allen versichern, dass es kein schöner Anblick ist, wenn Passanten einen in seinem eigenen Erbrochenen liegen siehen. Ist das denn nötig?


Wir haben aber Fasching fürs erste hinter uns gebracht und was folgt anscheinend traditionell auf die Fastnachtsumzüge? Richtig! Die Erkältung.


Ich war anscheinend in einem früheren Leben ein wirklich schrecklicher Mensch, denn mein Karma scheint es nicht gut mit mir zu meinen.


Nach einer wirklich schmerzvollen Nacht bin ich heute morgen mit einer Rachenreizung aufgewacht und habe mich nur recht widerwillig aus meinem Bett gequält und mich für die Arbeit fertig gemacht. Tja und weil irgendjemand da oben mich nicht leiden kann, hat es heute Nacht auch noch bei uns geschneit. Und jetzt dürft ihr dreimal raten, wer mit dem Hausdienst diese Woche dran ist und Schnee räumen durfte?!


Auf jeden Fall steht mir nun ein Wochenende auf der Couch bevor mit jeder Menge Tee mit Honig. Aber wenigstens komme ich so zu Lesen. Das hat also wenigstens etwas positives.


Euch anderen wünsche ich jetzt ein schönes und entspanntes Wochenende!


Bis zum nächsten Mal

Tschuss

Mittwoch, 13. Februar 2013

60 Follower - Gewinnspiel

 
 
 
seit kurzem darf ich mich hier über meinen 60. Follower und fast 5.000 Seitenaufrufe freuen und das ist natürlich ein guter Grund für mich, ein Gewinnspiel für euch zu machen und mich auf deinem Wege bei euch zu bedanken.


DANKE EUCH ALLEN!!!!
 
 
 
Die Regeln:
 
 
- Es gibt keine Lose, die ihr sammeln müsst!
 
- Ihr müsst kein  Leser meines Blogs sein, aber ich würde mich natürlich freuen.
 
-Ihr könnt gerne Werbung für dieses Gewinnspiel machen, wenn ihr wollt. Es ist aber kein Muss.
 
-Hinterlasst mir einfach einen Kommentar und lasst mich wissen, für welches Buch ihr in den Lostopf hüpfen wollt und unter welchem Namen ihr mit ggf. folgt.

(Wichtig! Jeder Teilnehmer hat nur die Chance auf ein Buch. Ihr könnt gerne für alle Bücher in den Lostopf springen, aber solltet ihr mehrere Bücher gewinnen müsstet ihr euch für eines entscheiden. Also lasst mich in eurem Post bitte wissen, welches es sein soll)
 
Und damit es auch möglichst gerecht ist, schickt mir doch das Ganze auch noch mal per Mail an sunnybooks86@web.de, damit auch keiner vergessen wird.
 
- Das Gewinnspiel endet am 28.02.2013 um 23:59 Uhr
 
 
 
Und jetzt zum wichtigsten: den Preisen!
 
 
 
Im Pyjama um halb vier von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhardt

Darum geht es:

Lulu macht sich bei Facebook auf die Suche nach dem Ben, den sie auf der letzten Party kennengelernt hat. Sie findet ... einen anderen, mit dem sie von nun an jeden Tag chattet. Sie erzählen sich Dinge, die sie sonst niemandem erzählen würden. Dinge, die unter normalen Umständen unausgesprochen bleiben. Und plötzlich entstehen Gefühle, gegenüber diesem Fremden, den man eigentlich gar nicht kennt.
(Quelle: Amazon)



Garou von Leonie Swann
Darum geht es:

Endlich ist es soweit. Die Schafe von Glennkill erkunden Europa. Gemeinsam mit ihrer neuen Schäferin Rebecca beziehen sie im Schatten eines französischen Schlosses ihr Winterquartier. Dann sterben plötzlich im Wald Rehe eines unnatürlichen Todes. Ein Werwolf, murmeln die Ziegen von der Nachbarweide. Ein Loup Garou! Oder doch nur ein Hirngespinst? Doch spätestens, als ein Toter unter der alten Eiche liegt, ist klar, dass auch Hirngespinste tödlich sein können. Die Schafe heften sich auf die Spur des Garou und versuchen, mit Schafslogik, Mut und Kraftfutter sich selbst und ihre Schäferin zu retten.

(Quelle: Amazon)



Es ist nie zu spät für alles von Kasja Ingemarsson
 
Darum geht es:

Eine typische Straße in einer kleinen schwedischen Stadt: Hier leben Nina, Ellinor und Miriam. Alle drei Frauen stehen an einem Wendepunkt in ihrem Leben, doch erst die geheimnisvolle Janina, die in das leerstehende Haus am Ende der Straße einzieht, wird ihnen zeigen, wie sie neue Wege beschreiten können.

(Quelle: Amazon)



Die Wunschliste von Jill Smolinski

Darum geht es:

»Wenn Wünsche wahr werden« Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen – drei von zwanzig Dingen, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erleben wollte. Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle, und erst als sie Marissas Wunschliste zu der ihren macht, sieht sie Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist schnell gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf – doch wie verändert man das Leben eines anderen? Ein zauberhaftes Buch, das die Herzen berührt – zum Weinen und zum Lachen schön!

(Quelle: Amazon)



Viel Glück euch allen!!!

Bis zum nächsten Mal

Tschuss


 

Neuzugänge-Mittwoch #3/2013

 
 
wer es noch nicht wissen sollte: Man darf mir kein Geld in die Hand geben und mich auf eine Buchhandlung loslassen. Das kann ja nur in einem exzessiven Kaufrausch enden.
 
 
Hier die Ergebnisse dieses Kaufrauschs:
 
 
 
Escape von Jennifer Rush
 
Ich habe schon viele eurer Rezensionen über das Buch gelesen und bin wirklich neugierig geworden. Da konnte ich einfach nicht wiederstehen und habe mir das Buch auch gekauft.



Eve und Caleb - Wo Licht war von Anna Carey
 
Genau wie bei "Escape" habe ich auch über dieses Buch viel gehört / gelesen. Deshalb durfte auch dieses Buch mit bei mir einziehen.





Blutrote Schwestern von Jackson Pearce
 
Das Buch steht schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Wunschliste und bevor es am Ende nicht mehr zu haben ist, habe ich es mir jetzt endlich gekauft und bin schon sehr gespannt. Das Cover alleine ist schon wirklich toll.





Töchter des Mondes - Cate von Jessica Spotswood
 
Endlich! Endlich hatte ich auch ein wenig Glück und bin über Ebay recht günstig an dieses Buch ran gekommen. Es freut mich sehr, dass es jetzt in meinem Bücherregal wohnt.




Gefährlich begabt - Talent 1 von Simone Olmesdahl
(c) bookshouse Verlag

Vor kurzem gab es eine Aktion, bei der es verschiedene e-Books kostenlos auf Amazon zu "kaufen" gab. Ich habe mir angeschaut was es gab und bin dabei unter anderem über dieses Buch gestolpert. Das Cover finde ich zwar schrecklich, aber der Klappentext klang echt gut.





Glasseelen von Tanja Meurer
(c) bookshouse Verlag

Auch dieses Buch gab es kostenlos zum downloaden. Und auch hier klang der Klappentext ganz interessant. Ich bin wirklich gespannt, ob das Buch hält, was es verspricht.
 
 
 
 
So, das war es für heute. Da ich zu Weihnachten einen großen Buchgutschein bekommen habe, den ich hoffentlich diese Woche endlich einlösen werde, gibt es nächste Woche wahrscheinlich wieder einige Neuzugänge für euch.


Bis zum nächsten Mal

Tschuss




 




















 


 
 

Montag, 11. Februar 2013

Das verbotene Eden 2 - Logan & Gwen





Erschienen:
September 2012 im Knaur Verlag

Seiten:
464 Seiten

Teil einer Serie?
Ja, 2. Teil einer Trilogie






Seit Juna ihre Freundin Gwen für einen Mann - den Feind - verlassen hat leidet sie furchtbar. Wild entschlossen ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben beschließt Gwen an einer Mission in die alte Stadt teilzunehmen. Dort gerät sie in Lebensgefahr und wird ausgerechnet vom jungen Kämpfer Logan gerettet.

Doch kann sie ihm trauen, nach allem was passiert ist?



 

Den ersten Teil dieser Trilogie fand ich zwar nicht umwerfend gut, aber immerhin konnte mich die Geschichte soweit begeistern, dass ich wissen wollte, wie es weiter geht.

Das Cover hat mir leider so gar nicht gefallen. Auch schon beim ersten Band fand ich das Cover nicht wirklich schön.

Der Mann und die Frau wirken auf mich völlig fehl am Platz und total stereotyp. Die lila Hintergrundfarbe ist zwar ganz hübsch, aber das Cover konnte mich so gar nicht überzeugen.


 
 
Zu Beginn des Buches hatte ich etwas Angst, dass dieses Buch dem ersten Teil sehr ähnelt. Es hat sich für mich in den ersten Kapiteln angedeutet, dass die Charaktereigenschaften der beiden Protagonisten aus dem ersten Teil nur mit denen im zweiten Teil getauscht wurden. Also aus dem intelligenten Mönch David jetzt die kluge Gwen und aus der kriegerischen Juna der kämpferische Logan geworden ist.

Zumindest ist das nicht ganz eingetreten, denn Gwen hat es geschafft mich während der Handlung zu überraschen. Am Anfang hielt ich sie eher für ein junges Mädchen, das gerne im Selbstmitleid badet und keinerlei Selbstbewusstsein hat, aber gegen Ende hatte sie sich zu einer starken und selbstbewussten Frau entwickelt, die ich durchaus sympathisch fand.

Logan hat mich auch überrascht, denn er was deutlich vielschichtiger, als ich zu Beginn gedacht habe. Er konnte mich mit seinem Verstand und seinem Familiensinn durchaus überzeugen und ich hatte es nicht schwer nachzuvollziehen, warum er so handelt wie er es tat.

Auch in diesem Buch gab es durchaus Charaktere, die mich wirklich geärgert haben und für die ich mit fortschreitender Handlung mehr und mehr Antipathie empfunden habe. Ich sage nur Cedirc!

Doch im Großen und Ganzen hat Thomas Thiemeyer es gut geschafft Charaktere zu erfinden, in die man sich hineinversetzten kann.


Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es einige Zeit gedauert hat, bis ich wieder so richtig drin war. Aber das Buch hat sich schnell und recht flüssig lesen lassen.
Im Laufe der Geschichte werden die Ereignisse von verschiedenen Personen erzählt, wodurch man doch einen recht guten Überblick über die Gefühle und Gedanken der Einzelnen behält.


 
Besonders hat mir gefallen, dass man zu Beginn des Buches einen Prolog eingefügt hat, in dem man noch kurz erfährt, was aus David und Juna geworden ist. So wurde eine gute Brücke zwischen dem ersten und zweiten Band geschafften.

Leider hat mich aber die restliche Handlung nicht mehr wirklich überzeugen und fesseln können. Für mich waren sehr viele Handlungen vorhersehbar und es kam auch nicht wirklich Spannung auf. Daher bin ich mir auch noch nicht so sicher, wie es im dritten und letzten Teil weiter gehen soll, auch wenn ich schon die ein oder andere Vermutung habe.

Wirklich viel über die Handlung kann ich aber eigentlich auch gar nicht schreiben, denn an und für sich lässt dich die Geschichte in wenigen Sätzen zusammen fassen, was nun eigentlich nichts Gutes ist.

Daher ist diese Fortsetzung als kleiner Zeitvertreib ganz in Ordnung, aber mich konnte die Story nicht fesseln. Ich werde mir aber sicherlich trotzdem den letzten Band kaufen, um diese Trilogie wenigstens abzuschließen.