Dienstag, 7. Mai 2013

4 in 1: Kurzrezensionen die 1.



"Göttlich verliebt" von Josephine Angelini


Alle Infos findest du hier.

Die Reihe hat mich vom ersten bis zum letzten Buch absolut begeistern und mitreißen können.

Die Charaktere sind auch im letzten Teil liebenswert, wenn auch ganz gerne mal streitsüchtig und temperamentvoll.

Der Schreibstil ist auch hier wieder flüssig und locker gestaltet und so kann man das Buch gut in einem Rutsch lesen.

Der letzte Teil der Trilogie ist meiner Meinung nach etwas düsterer, was die Handlung betrifft, aber auf jeden Fall spannend und zieht einen von Anfang an in seinen Bann.

Diese Trilogie sollte man auf jeden Fall gelesen haben!








--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Frostherz" von Jennifer Estep




Alle Infos findest du hier.

Eine wunderbare und fesselnde Reihe. Diesen Teil fand ich sogar besser als den vorherigen.

Besonders die Cover dieser Reihe haben es mir angetan, denn sie sind richtig schön und faszinieren einen sofort.

Von Anfang an ist es spannend, auch wenn einige Handlungen der Charaktere etwas unlogisch und seltsam erscheinen.

Langsam nimmt die Geschichte rund um Gwen und ihre Freunde fahrt auf und man erfährt, worum es bei der Mythos Academy Reihe wirklich gehen soll.

Ich bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt, der hoffentlich bald herauskommt.









 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Beautiful Distaster" von Jamie McGuire
 
 


Alle Infos findest du hier.

Das Cover ist ganz nett, aber leider nichts besonderes und ich konnte auch noch nicht herausfinden, was es mit der Story zu tun hat.

Die Charaktere haben es mir schwerer gemacht. Ich wusste nicht, ob ich mit ihnen mitfühlen soll oder sie packen und einfach mal kräftig durchschütteln, damit sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück kommen.

Die Story hat mich für meinen Geschmack etwas zu sehr an eine Soap erinnert. Ständig gibt es Streit um Kleinigkeiten und die Charaktere neigen dazu, sich in kleine Probleme reinzusteigern und völlig überzureagieren.

Eine derart obsessive Beziehung habe ich schon länger nicht mehr in einem Buch erlebt. Wäre ich Abby hätte ich es gar nicht mit Travis ausgehalten. Er wäre mir viel zu kolerisch, besitzergreifend und jähzornig.

Der Schreibstil ist ganz in Ordnung, wenn auch das Ende für mich nicht ganz nachzuvollziehen war und es mich auch sehr gewundert hat, dass es für bestimmte daramtische Vorfälle keinerlei Konsequenzen zu geben scheint.




--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Rush of love" von Abbi Glines




Alle Infos findest du hier.


Dieses Buch hat mich genau wie "Beautiful Disaster" sehr an eine Soap erinnert. Irgendwie scheint es im Moment so zu sein, dass viele Stories in Büchern hochdramatisch sein müssen und eine Gefühlsachterbahn nach der anderen angesagt ist.

Zeitweise hat sich die Geschichte etwas gezogen und einige Handlungsstränge waren doch sehr vorhersehbar, so dass ich glaube ich, schon eine gewisse Ahnung habe, wie es in der Fortsetzung weitergehen wird.

Blair hat mir gut gefallen, denn sie ist schon in ihren jungen Jahren eine reife und starke Frau, die weiß, wie es ist auf sich selbst gestellt zu sein.

Rush war mir etwas zu klischeehaft und ist mir mit seinen Stimmungsschwankungen schon manchmal sehr auf den Keks gegangen.












Kommentare:

  1. Total cool dieses Rezi-Format. Alles wichtige auf einen Blick! Das mag ich =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön. Mag auch am liebsten die Kurzrezensionen.

      Bin schwer am überlegen, ob es nicht ab sofort nur Kurzrezisonen von mir geben soll.

      Vielleicht mache ich mal eine Umfrage dazu. ;)

      LG
      Sabrina

      Löschen