Dienstag, 11. Juni 2013

4 in 1: Kurzrezensionen die 3.



"Du hast mich auf dem Balkon vergessen" von Anna Koch und Axel Lilienblum





Alle Infos findest du hier.


Es ist manchmal nicht zu glauben, was dabei der Kombination Alkohol und moderne Kommunikationsmittel herauskommt.

In diesem Buch wurde einige sehr schöne SMS-Sprüche und Konversationen zusammengestellt, die mich mehr als einmal so zum Lachen gebracht haben, dass mir die Tränen gekommen ist.

Eine tolle und kurzweilige Unterhaltung, die einen hoffentlich davon abhält betrunken zum Handy zu greifen.











--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Schicksal" von S. G. Browne



Alle Infos findest du hier.

Die Idee des Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Schicksal und seine Kammeraden als menschenähnliche Wesen unter uns.

S. G. Browne hat einen sehr zynischen und sarkatischen Schreibstil, der mich auf jeden Fall mehr als einmal zum lachen gebracht hat.

Leider neigt das Schicksal dazu sein eigenes Schicksal und zu bejammern und sich gerne mal im Selbstmitleid zu wälzen. Und wenn man sich dieses Gejammere über mehr als 100 Seiten anhören muss, dann ist man schon versucht das Buch zur Seite zu legen.

Die Wendung, die der Autor der Geschichte gegen Ende gegeben hatte fand ich mehr als unsinnig und nicht wirklich nachvollziehbar.

Nur wegen des anfänglich guten Schreibstils bekommt das Buch von mir knappe 3 Schmörmel.



ganz knappe



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Dein göttliches Herz entflammt" von Kelly Keaton




Alle Infos findest du hier.

Bücher mit mythologischen Einfluss lese ich ganz gerne und hatte gehofft eine ähnlich gute und spannende Geschiche wie in der "Göttlich-Trilogie" zu finden. Leider wurde ich etwas enttäuscht.

Ari ist mir zeitweise mit ihrem Gejammer etwas auf den Keks gefallen und als dann auch noch Vampire auftauchten war ich wirklich kurz davor das Buch aus der Hand zu legen.

Die Grundidee der Handlung ist zwar ganz gut, aber die Umsetzung fand ich nicht besonders spannend oder emotionsgeladen.

Kelly Keaton gibt sich sehr viel Mühe den Leser mit nach New Orleans zu nehmen, was ich stellenweise auch wirklich gut gelingt.

Leider hat dem Buch aber das entscheidende Etwas gefehlt, so dass ich nicht weiß, ob ich eine Fortsetzung lesen würde.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Von wegen Liebe" von Kody Keplinger



Alle Infos findest du hier.

Ein Buch, das ich quasi verschlungen habe, denn der Schreibstil der Autorin ist wirklich leicht und flüssig und so war ich trotz mehr als 400 Seiten in zwei Tagen mit dem Buch durch.

Bianca hat mir recht gut gefallen, wenn gleich die Gute auch zur Kathegorie "Ich behalte alles für mich und suhle mich lieber im Selbstmitleid" gehört. Das fand ich  manchmal durchaus anstrengend.

Wesley ist leider wieder ein klischeehafter Abklatsch eines Möchtegern Playboys, der alles flachlegt, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Der Geschichte an sich hätte etwas mehr Spannung und etwas mehr Handlung gut gebrauchen können.

Das Ende war leider etwas vorhersehbar, dafür aber passend.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen