Freitag, 14. Juni 2013

Casual Friday No. 24/2013







Note für diese Woche: 2-3


Song der Woche: "It's time" von Imagine Dragons



Das war eine recht komische Woche...zumindest zum Ende hin. Aber wir fangen am besten mal am letzten Freitagabend an.


Wie ich euch ja letzte Woche schon geschrieben hatte, war ich am Freitag nach der Arbeit noch mit einer lieben Arbeitskollegin auf dem Konzert einer Band hier aus dem Umkreis. Diese Band covert vorwiegend Rocksongs und ich kann euch sagen, die sind wirklich richtig gut.


Um sieben Uhr sollte das Konzert losgehen und da ich keine Tasche auf das Bürgerfest mitnehmen wollte, habe ich kurzerhand alle wichtigen Dinge in meine Hosentaschen gestopft und wollte mich auf den Weg machen. Da allerhand Krempel an meinem Schlüsselbund hängt habe ich beschlossen  nur die Schlüssel für meine Wohnung mitzunehmen. Um die Geschichte abzukürzen: Es endete damit, dass ich mich aus meiner eigenen Wohnung ausgesperrt habe.


Nur gut, dass meine Eltern die Ersatzschlüssel für meine Wohnung bei sich liegen haben und nicht so weit wegwohnen. Nach einem Telefonat mit meinem Vater, hatte ich dann auch ganz schnell die Ersatzschlüssel und konnte, leider etwas zu spät, endlich auf das Konzert gehen.


Meine Kollegin und ich hatten eine wirklich tolle Zeit und eine Menge Spaß. Als ich dann geben halb zwölf endlich wieder in meiner Wohnung war, konnte ich aber nicht schlafen gehen, ohne noch ein wenig von der Liveüberträgung von Rock am Ring zu schauen.


So habe ich dann auch den größten Teil des Wochenendes auch auf meiner Couch vor dem Fernseher verbracht und mir die Konzerte von RaR angeschaut. Wenn ich schon selbst nicht dabei sein kann, dann aber wenigstens live schauen :)


Ich dachte eigentlich, dass der Rest der Woche dann eher ereignislos ablaufen würde und so war es dann auch bis gestern Abend zumindest, als 3 Einsatzwagen der Feuerwehr vor meinem Haus hielten, die komplette Straße absperrten und hektisch hin und her rannten.


Ja, ich muss gestehen auch ich bin so eine neugieriger Mensch, der gerne wissen möchte, was los ist, wenn schon mal sowas direkt vor meiner Nase passiert. Zumindest bin ich aber auf meiner Dachterrasse keinem im Weg.


Jedenfalls stand ich dort und habe mir das Spektakel angeschaut, als ich unten eine ältere Dame auf das Absperrband haben zustapfen sehen. Vor dem Band blieb sie stehen und fragte einen Feuerwehrmann allen ernstes, ob da gerade abgesperrt sei. Eine sehr kluge Frage wirklich!! Der Feuerwehrmann bestätigte ihr, dass sie hier jetzt nicht durchkönnte und da sagte doch die alte Frau ganz erbost, dass sie jetzt aber dringend in dieser Straße etwas von Fotographen abholen müsste und das dann ja wohl nicht ginge. Ich hätte da wirklich gerne gewusst, was diesem Feuerwehrmann durch den Kopf gegangen ist.


Da muss man sich als Außenstehender dann aber wirklich zusammen reißen, um nicht mal zu fragen, ob die Mitmenschen sie noch alle haben. Da steht ein Aufgebot an Feuerwehr und haben zur Sicherheit die Umgebung abgesperrt und so eine alte Dame beschwert sich, weil sie nicht an ihre Bilder kommt?! Interessante Prioritätenliste muss ich schon sagen!


Schlussendlich hat sich herausgestellt, dass es sich um einen Gasalarm gehandelt hat, aber zumindest für uns Anwohner keine Gefahr bestand. Nach gut einer dreiviertel Stunde ist die Feuerwehr wieder verschwunden. Es scheint also nichts schwerwiegendes gewesen zu sein.


Da denkt man, eine Woche wird langweilig und im letzten Moment wird dann doch noch das Ruder rumgerissen. Eine wirklich interessante Stadt, in der ich zuhause bin.


Vielleicht lohnt es sich ja an diesem Wochenende endlich die Gartenmöbel aus der Garage zu holen. Zu wünschen wäre es ja.



In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes und entspanntes Wochenende!



Bis zum nächsten Mal

Tschuss







1 Kommentar:

  1. Ich habe dich getaggt, komm doch mal vorbei
    vielevielebuntebuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen