Freitag, 19. Juli 2013

Casual Friday No. 27/2013






Note für diese Woche: 3

Song der Woche: "Safe and Sound" von Capitel Cities



TADA!!!! Nach zwei Wochen, in denen es auch meinem Blog doch recht still war bin ich jetzt endlich zurück. Denn besonders von meiner Familie durfte ich mir anhören, dass ich gefälligst wieder anfangen soll meinen freitäglichen Motz- und Jammerpost zu veröffentlichen. Ihr habt es so gewohl!!


Also dann mal los. In den letzten zwei Wochen ist zumindest unter der Woche nicht viel passiert, dafür war ich dann aber an den Wochenenden meistens viel unterwegs und kam nicht dazu irgendetwas zu machen.


Bevor ich jetzt zu meiner Wochenendschilderung komme, jetzt aber erstmal zu den wenigen spannenden Ereignissen während der vergangenen zwei Wochen.


Da es ja in den letzten Tagen wirklich schön warm war konnte ich wunderbar mit offenem Fenster schlafen. Soweit so gut, doch ich habe leider nicht damit gerechnet, dass sich mein kettenrauchender Nachbar anscheinend um halb drei Uhr morgens noch mal eine Kippe anmacht und dann wegen seines Raucherhustens sich fast die Lunge aus dem Hals hustet. Ich kann euch versichern, es ist kein schönes Gefühl von solchen Geräuschen mitten in der Nacht geweckt zu werden. URGH!!!


Letzten Donnerstag durfte ich dann auch noch am Musikgeschmack eines anderen Nachbarn teilnehmen, der nämlich gegen Abend anfing seine Musik mehr als laut seiner Umgebung um die Ohren zu dröhnen. Bei dieser Musik handelte es sich leider aber nur um ein einziges Lied und zwar  "Trouble" von Leona Lewis. An und für sich ist das ja ein ganz schönes Lied, wenn man aber genötigt ist, es sich über eine Stunde in Dauerschleife anzuhören, fängt man bald an Mordfantasien zu entwickeln.


Dafür waren die Wochenenden aber umso lustiger und interessanter. Der Samstag vor zwei Wochen hatte es ganz schön in sich. Da bei uns in der Fußgängerzone ein Flohmarkt statt gefunden, habe ich mich schon um halb acht morgens mit meiner Mutter getroffen, um stöbern zu gehen. Nachdem wir dann anschließend noch bei Ikea waren und Lebensmittel einkaufen haben, war ich doch schon ganz schön platt. Es blieb aber nicht viel Zeit zum Ausruhen, denn nachmittags ging es mit dem Zug schon wieder zu seiner sehr guten Freundin, die mit mir zusammen ihren Jungesellinnenabschied gefeiert hat. Da das ganze sehr entspannt werden sollte hat es uns abends dann noch in "Ich einfach unverbesserlich 2" verschlagen. Ein sehr sehr lustiger Film, der mich wenigstens ohne Probleme wach halten konnte.


Letzen Samstag stand dann die Hochzeit an und um das Wetter war das Brautpaar wirklich zu beneiden. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Umso besser dann, das sich nach der Trauung fast die kompletten Gäste umgezogen haben, da im Garten der Schwiegereltern gefeiert wurde.


Um ihre Schwiegermutter ist die Braut allerdings nicht zu beneiden, denn diese Frau steht wohl auf alles was leuchtet. Kaum etwas in ihrem Garten, dass nicht irgendwie von irgendwas angestrahlt war. Und als ob das nicht genug ist haben sich die Schwiegereltern auch noch um den Soundtrack für die Hochzeitsfeier gekümmert.


Nachdem ich gefühlte drei Stunden mit Ballermannmucke und Schlagern vollgedudelt wurde kam es noch schlimmer, denn die Schwiegereltern dachten sich, dass nichts besser zu einer Hochzeitsfeier passt als Adele. Keine Frage, diese Sängerin ist wirklich großartig, aber eine Platte, auf der eine Trennung verarbeitet wird hat nichts auf einer Hochzeit zu suchen. Wie heißt es so schon: vom Regen in die Traufe. Ich schätze, für die nächste Feier sollte ich mich besser um die Musik kümmern.


Dafür gab es aber einige nette Freunde und Verwandte, mit denen man sich wirklich gut unterhalten konnte und die Zeit verging wie im Fluge. Da die Braut auch vorher angekündigt hat, dass es keine albernen Spiele geben wird konnte ich die Feier dann wirklich genießen und bin nach einem leckeren Abendessen mit Schnappatmung in der Hollywoodschaukel gelandet, die ich auch nur verlassen habe, weil die vielen Mücken und Schnaken mich anscheinend für ein wandelndes Büffet hielten.


Wie ihr seht waren zumindest die Wochenenden ereignisreich. Da freue ich mich doch auf einen entspannten und ruhigen Samstag ohne irgendwelche Pläne.


Was habt ihr denn so in den letzten zwei Wochen getrieben? Was habt ihr für eure Ferien / Urlaub geplant?




Ich wünsche ich euch ein schönes und entspanntes Wochenende!



Bis zum nächsten Mal

Tschuss



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen